Demokonto CFD – Kostenlos und ohne Risiko traden

Demokonto CFDWer in einem Demokonto CFD handeln möchte, um sich so auf den Handel mit echtem Geld vorzubereiten oder um eine neue Strategie ohne Risiko zu testen, der sollte bei der Wahl der CFD Demo nicht leichtfertig vorgehen, denn nicht alle spiegeln die realen Marktbedingungen wider. Dadurch kann ein falsches Bild von den eigenen Fähigkeiten oder dem Wert einer Strategie entstehen!
Damit das nicht passiert, sollte man bei seiner Wahl vor allem auf drei Kriterien achten. Werden diese erfüllt, so sollte man mit dem Demokonto CFD unter realen Bedingungen handeln können. Welche das sind und warum sie das sind, werden wir uns gleich etwas genauer ansehen.

3 Kriterien für CFD Demokonten

Möchte man wissen, ob man in einem Demokonto CFD unter realen Bedingungen handeln kann, um auf diese Weise Rückschlüsse auf den Handel mit echtem Geld zu ziehen, dann sollten die folgenden 3 Kriterien erfüllt sein. So kann man sich auf den Echtgeldhandel vorbereiten und tatsächlich abschätzen, wie man sich dabei mit seiner Strategie schlagen würde.

Aktuelle Börsenkurse

Ganz wichtig für ein realitätsgetreues CFD Demokonto sind die echten Live-Börsenkurse. Viele Trader gehen, ohne darüber nachzudenken, davon aus, dass diese in der Demo ohnehin Verwendung finden, doch das ist leider oft nicht Fall. Viel häufiger werden dort historische Kurse, beispielsweise von letzter Woche oder letztem Monat, eingespielt.
Eine andere Variante ist, dass der Anbieter überhaupt eigene Kurse von einer Software erstellen lässt. Wenn man ein wenig herumspielen möchte und sich mit den Funktionen des CFD Tradings vertraut machen will, ist das natürlich kein Problem. Wenn man sich allerdings auf den Echtgeldhandel vorbereiten möchte, dann ist das ein absolutes No-Go, da hier Manipulation Tür und Tor geöffnet sind.
Oft nutzen das Anbieter aus, um den Kurs zugunsten des Traders zu verfälschen und ihn so im Demokonto erfolgreich sein zu lassen. Das führt nämlich dazu, dass dieser eher gewillt ist, sich im Echtgeldhandel zu versuchen, was ihn für den Anbieter wiederum erst profitabel macht. Dort läuft es dann aber oft nicht mehr so gut und der Trader hat Verluste zu verschmerzen.
Aus diesem Grund sollte man sich unbedingt vergewissern, dass tatsächlich die aktuellen Börsenkurse Verwendung finden.

Alle Gebühren

Ebenso wichtig ist es, dass bereits in der CFD Demo alle Gebühren des Online Brokers Eingang finden. Nur auf diese Art und Weise kann man sagen, ob ein Trade auch im Handel mit echtem Geld so funktioniert hätte und wie die Bilanz tatsächlich aussieht.
Auch darauf verzichten Online Broker in ihren Demokonten nämlich gerne. Der Grund ist wieder, dass es so natürlich einfacher ist erfolgreich zu sein. Erfolge motivieren dazu sein Glück auch im Echtgeldhandel zu versuchen, wo es dann aber normalerweise nicht mehr so gut für den Trader lauft.
Wenn man also wirklich wissen will, wie sich eine Strategie bewährt, dann müssen unbedingt alle Gebühren, aber auch Dividendenausschüttungen bei Aktien, berücksichtig werden.

Dauerhafte, kostenlose Nutzbarkeit

Zu guter Letzt ist es ratsam, dass man, bevor man sich auf ein CFD Demokonto festlegt, überprüft, ob dieses kostenlos auf Dauer nutzbar ist. Nichts ist unangenehmer, wenn man eine Strategie über einen längeren Zeitraum teste will, man aber mittendrin die Nachricht erhält, dass der Testzeitraum abgelaufen ist und man keinen Zugriff mehr auf die Daten hat.
Natürlich bietet der Online Broker eine Lösung an: Man muss lediglich ein reales Konto registrieren, schon kann man das Demokonto wieder nutzen.
Der Hintergrund dafür ist wieder, dass wenn man erst einmal ein reales Konto hat, der Schritt kleiner ist tatsächlich auch mit echtem Geld zu handeln. Für den Anbieter ist das bereits die halbe Miete, um einen aktiven Echtgeldtrader zu bekommen!

Wer sich die Suche nach einem passenden Demokonto ersparen will, dem können wir jenes von Plus500 empfehlen. Es erfüllt alle genannten Kriterien und ist darüber hinaus ohne Registrierung, oder Angabe irgendwelcher Daten, umgehend nutzbar. Man brauch nur eine E-Mail-Adresse und ein Passwort als Login-Daten anzugeben und schon kann es losgehen.

Hier geht es zum CFD Demokonto von Plus500:

Zur Website von Plus500

CFD Handel mit echtem Geld

Wer einmal genug davon hat, nur im Demokonto CFD zu handeln, der kann bei Plus500 natürlich auch mit echtem Geld traden. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass nur rund 20% der Trader dauerhaft im Plus bleiben. Deswegen ist es umso wichtiger, sich in der Demo möglichst gut vorzubereiten und Vertrauen in seine Fähigkeiten und Strategie zu entwickeln. Erst wenn man es dort schafft dauerhaft eine positive Bilanz zu halten, sollte man über einen Wechsel nachdenken. Bringt man das nämlich nicht in einem realitätsgetreuen Demokonto zustande, warum sollte es dann auf einmal beim Echtgeldhandel klappen?
Mehr über Plus500, den Sieger unseres Online Broker Tests, kann man hier erfahren: Der Testsieger