Day Trading mit CFD – Hier geht’s am besten

Day Trading CFDDay Trading mit CFD eignet sich für alle, die diese Art des Handels betreiben wollen, aber denen das nötige Kleingeld fehlt, um Nutzen aus marginalen Kursbewegungen schlagen zu können.
Das Day Trading mit CFD funktioniert deswegen, weil CFD Broker große Hebel zur Verfügung stellen, welche das selbst aufgebrachte Kapital vervielfachen. Die selbst eingezahlten Mittel dienen dabei nur als Sicherheitsleistung (Margin). Beim Day Trading mit CFD kommt hinzu, dass man sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse spekulieren kann, weil man nicht tatsächlich mit Werten handelt, sondern nur mit deren Kursen.

Bester Day Trading CFD Broker im Test

Auf unserer Website beschäftigen wir uns ausschließlich mit CFD Brokern, welche zum Day Trading geeignet sind. Diesbezüglich haben wir die gängigsten Broker einem Test unterzogen, um zu sehen, wo man wirklich am besten und günstigsten Day Traden kann.
Eine Übersicht unserer Testergebnisse können Sie hier finden: Testübersicht
Als bester CFD Broker hat sich in unserem Vergleich Plus500 hervorgetan, weil dieser günstigste Konditionen bietet und man sehr einfach Day Trading mit CFD betreiben kann.
Wer unseren Testsieger einfach einmal ausprobieren will, der kann dies ganz einfach durch das völlig kostenlose und zeitlich unbegrenzt nutzbare Demokonto tun. Dafür ist keine Anmeldung oder die Angabe irgendwelcher personenbezogenen Daten notwendig. Lediglich eine E-Mail-Adresse und ein Passwort muss man als Login-Daten angeben, mit denen man sich dann immer wieder in das Demokonto einloggen kann, um so genau dort weiterzumachen, wo man aufgehört hat!

Hier geht’s zum kostenlosen Demokonto von Plus500:
Zum Demokonto von Plus500

Nachteile des CFD Day Tradings

Der große Nachteil, den das Day Trading mit CFDs sicherlich hat ist, dass man, bedingt durch die zum Einsatz gebrachten Hebel, auch sein ganzes Geld, nämlich die Margin, komplett verlieren kann. Hat sich der Kurs nämlich so weit verschlechtert, dass der Verlust die Marke der Eigeneinzahlung erreicht hat, dann wird die eröffnete Position automatisch geschlossen.
Das ist normalerweise verkraftbar und man weiß ja schließlich worauf man sich einlässt. Sehr ärgerlich kann das aber werden, wenn der Kurs nur einen kurzen Sprung nach unten macht, dann aber sofort wieder auf das vorherige Niveau zurückgeht, denn auch in diesem Fall wird die Position umgehend geschlossen und man hat sein Geld verloren.
Auf der anderen Seite lassen sich aber auf diese Art und Weiße positive Kursentwicklungen nicht realisieren, denn auch wenn man einen Stopp gesetzt hat und dieser bei einem kurzen Kurssprung schlagend wird, wird die Position zu jenem Kurs geschlossen, zu welchem die Order tatsächlich ausgeführt wird. Das kann nach Auslösen des Stopps aber noch ein, zwei oder auch drei Sekunden dauern, wodurch sich der Kurs vielleicht schon wieder auf dem vorherigen Niveau befindet und man den kurzen, positiven Ausschlag nicht nutzen konnte.

Worauf komm es bei einem Day Trading CFD Broker an?

Prinzipiell müssen einmal die Hebel groß genug sein, um Day Trading auch mit wenig Kapital einträglich zu machen. Die Hebel werden allerdings mittlerweile von der Aufsichtsbehörde beschränkt, weswegen man sich einen Day Trading CFD Broker suchen sollte, der zumindest die Maximalwerte zur Verfügung stellt.
Je nach Tradinggewohnheit, können sich unterschiedliche Abrechnungsmodelle als günstiger erweisen. Für Menschen, die Day Trading mit CFD betreiben wollen, zahlt sich normalerweise eher die Abrechnung über Spreads aus, also den Unterschied zwischen Geld- und Briefkurs, da das selbst eingebrachte Kapital normalerweise geringer ist. Bei hohen Beträgen kann es dann günstiger kommen, wenn pro abgesetzter Order einfach ein Fixbetrag erhoben wird.
Für Menschen die sehr, sehr viele Trades absetzen kann sich auch ein Day Trading CFD Broker als am günstigsten erweisen, der eine Flat-Rate für einen monatlichen Betrag anbietet. Das ist aber eher etwas für professionelle Day Trader.
Normalerweise werden Einsteiger und Fortgeschrittene am besten mit einem Broker bedient sein, der über Spreads abrechnet.
In unserem Test hat sich diesbezüglich Plus500 hervorgetan, da dieser mit Abstand die günstigsten Konditionen, maximale Hebel und eine sehr benutzerfreundliche Tradingoberfläche, bei professioneller Ausrüstung bietet.
Am einfachsten kann man sich aber von den Qualitäten dieses Day Trading CFD Brokers mittels Demokonto ein Bild machen, da dieses völlig ident funktioniert wird das Echtgeldkonto, nur dass man eben hier mit Demogeld handelt. Auch wenn man bei einem anderen Broker tradet, ist das Demokonto von Plus500 ein Geheimtipp, da dieses unbegrenzt kostenlos genutzt werden kann und man so seine Strategien vor dem Einsatz beim Handel mit echtem Geld ausführlich testen kann!

Unsere Empfehlung: Der Day Trading CFD Broker Plus500:

Zur Website von Plus500